Navigation

PD Dr. Lars Nowak

Privatdozent

Institut für Theater- und Medienwissenschaft

Bismarckstraße 1
91054 Erlangen

Lebenslauf

  • 1991-2000
    Magisterstudium der Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie an der FU Berlin mit einer Abschlussarbeit zum Thema „Mechanische Maschine und produktiver Körper: Zum Zusammenhang von Taylorismus/Fordismus und Film“
  • 2000-2004
    Mitglied der Forschungsgruppe für Epistemologie und Diskursanalyse (FEDA), Wien
  • 2001-2007
    Redaktioneller Mitarbeiter des E-Journals „Nach dem Film“ (www.nachdemfilm.de)
  • 2002-2005
    Promotionsstipendiat des Evangelischen Studienwerks Villigst
  • 2002-2009
    Lehraufträge sowie Vertretung zweier wissenschaftlicher Mitarbeiterstellen an der Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar
  • 2009
    Promotion zum Thema „Deformation und Transdifferenz: Freak Show, frühes Kino, Tod Browning“ an der Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar
  • 2009-2011
    Postpromotionsstipendiat des Historisch-Kulturwissenschaftlichen Forschungszentrums Trier (HKFZ) an der Universität Trier mit dem Forschungsprojekt „Blitzkriege: Die Wissensräume der ballistischen Photo- und Kinematographie, 1860-1960“
  • 2011
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fachs Medienwissenschaft der Universität Trier
  • 2011-2012
    Vertretung der Juniorprofessur für Medienwissenschaft (Visualität und Bildkulturen) am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2011-2015
    DFG-Forschungsprojekt „Die Wissensräume der ballistischen Photo- und Kinematographie, 1860-1960“
  • 2012-2018
    Juniorprofessor für Medienwissenschaft (Visualität und Bildkulturen) am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2019-2020
    Gastprofessur für Filmwissenschaft am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin

Forschungsschwerpunkte

  • Visuelle Medien der Kinematographie, Photographie und Kartographie
  • Europäische und amerikanische Filmgeschichte
  • Psychoanalytische und poststrukturalistische Filmtheorie
  • Wissenschaftliche Photo- und Kinematographie
  • Künstlerische Photo- und Kinematographie
  • Intermedialität von Film und Photographie
  • Kulturgeschichte des monströsen Körpers
  • Raumtheorie

Mitgliedschaften

  • Interdisziplinäres Medienwissenschaftliches Zentrum der FAU
  • Gesellschaft für Medienwissenschaft

Publikationen

Monographie
  • Deformation und Transdifferenz: Freak Show, frühes Kino, Tod Browning. Berlin: Kadmos, 2010.
Herausgeberschaft
  • (mit Stephan Günzel) KartenWissen: Territoriale Räume zwischen Bild und Diagramm. Wiesbaden: Reichert, 2012.
  • Medien – Krieg – Raum. Paderborn: Fink, 2018.
  • (mit Oliver Fahle / Lisa Gotto / Britta Neitzel / Hedwig Wagner / André Wendler / Daniela Wentz) Filmische Moderne: 60 Fragmente. Lorenz Engell zum 60. Geburtstag. Bielefeld: transcript, 2019.
  • Bild und Negativität. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2019.
  • (mit Carolin Lano / Peter Podrez / Nicole Wiedenmann) Parahumane Bilder. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2020 (in Vorbereitung).
Zeitschriftenartikel
  • „Produktive Bilder: Kinematographie und Photographie als Instrumente der Arbeitsrationalisierung im Zeitraum von 1890 bis 1960“. In: Relation VII/1-2 (2000). 11-40.
  • „Figur, Traum: Der imaginäre Signifikant von Christian Metz auf deutsch“. In: Nach dem Film 3. URL: www.nachdemfilm.de/content/figur-traum-der-imaginäre-signifikant-von-christian-metz-auf-deutsch. Wiederabgedruckt in: Ästhetik und Kommunikation 118 (Herbst 2002). 115-124.
  • „Das Weinen und das Reale: Zu Slavoj Zizeks Buch Die Furcht vor echten Tränen: Krzysztof Kieslowski und die ‚Nahtstelle‘“. In: Nach dem Film 4 (2003). URL: www.nachdemfilm.de/content/das-weinen-und-das-reale.
  • „Photogénie und Modernität“. In: Nach dem Film 4 (2004). URL: www.nachdemfilm.de/ content/photogénie-und-modernität.
  • (mit Ralph Ubl) „Mother’s Little Nightmare: Zur Rolle der Porträtfotografie in David Lynchs The Elephant Man“. In: Nach dem Film 8 (2005). URL: www.nachdemfilm.de/content/mothers-little-nightmare.
  • „Kinowissenschaft als Ereignistheorie: Zu Sabine Nessels Buch Kino und Ereignis: Das Kinematografische zwischen Text und Körper“. In: Ästhetik und Kommunikation 144-145 (Frühling-Sommer 2009), 196-199.
  • „They Shoot Presidents, Don’t They? Zum Motiv des politischen Attentats im amerikanischen Kino“. In: Archiv für Mediengeschichte 9 (2009). 149-159.
  • „Opulenz, Selbstreferenz, Dokumentation: Zur ästhetischen Wertschätzung von Karten“. In: Art Value 7 (Herbst 2010). 41-46.
  • „Mother’s Little Nightmare: Photographic and Monstrous Genealogies in David Lynch’s Film ‚The Elephant Man'“. In: Journal of European Popular Culture I/1 (Herbst 2010). 69-83.
  • „Eadweard Muybridges Flying Studio“. In: Fotogeschichte 118 (Winter 2010). 63-65.
  • „Mit Pavlov ins Kino: Die Orte der Tiere im sowjetischen Montagefilm der 1920er Jahre“. In: Tierstudien 6 (2014). 71-83.
  • „Der binäre Code des Rausches: Zu William Burroughs und Anthony Balch“. In: Cinema 60 (2015). 21-32.
  • „Spuren von Spuren: Zur Dokumentation militärischer Landschaften durch vier amerikanische Fotografen“. In: Rundbrief Fotografie XXIV/1 (2017). 7-21.
  • „Traces of Traces. On the Documentation of Military Landscapes by Four American Photographers: Richard Misrach, Jan Faul, Peter Goin, and David Hanson”. In: Places Journal (Juni 2017). URL: https://placesjournal.org/article/traces-of-traces/.
  • „Parodies of Christian Wandering in Luis Buñuel’s Films“. In: Akademisk Kvarter/Academic Quarter 18 (Frühling 2019). 73-90. URL: http://www.akademiskkvarter.hum.aau.dk/pdf/vol18/LarsNowak_ParodiesOfChristianWanderingInLuisBunuelsfilms.pdf.
  • „Mexican Carnival: On Profanations in Luis Buñuel’s Films Nazarín and Simón del desierto“. In: Journal of Surrealism and the Americas X (2020) (im Erscheinen).
  • „Zwischen Berichterstattung und Propaganda: Medien im Spannungsfeld des Krieges“. In: Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte 5/2020. 49-53.
Sammelbandartikel
  • „Taylorismus, Fordismus und Film: Ein Überblick“. In: Ramón Reichert (Hg.): Schöne neue Arbeit: 2. Internationale Filmtage Politischer Film. Wien: FEDA, 2000, 18-25.
  • „Different wiederholte Differenzen: Zur filmischen Praxis von Tod Browning“. In: Sabeth Buchmann et al. (Hgg.): Wenn sonst nichts klappt: Wiederholung wiederholen. In Kunst, Popkultur, Film, Musik, Alltag, Theorie und Praxis. Hamburg / Berlin: Material-Verlag / b-books, 2005, 258-272.
  • „Cinematic Torture Machines: Tod Browning and Masochism“. In: Bernd Herzogenrath (Hg.): The Cinema of Tod Browning: Essays of the Macabre and Grotesque. Jefferson / London: McFarland, 2008, 50-69.
  • „Duplicitas, Vampirismus, Identifikation: Zu Brian de Palmas Sisters und Ingmar Bergmans Persona“. In: Roland Borgwards / Christiane Holm / Günter Oesterle (Hgg.): Monster: Zur ästhetischen Verfassung eines Grenzbewohners. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2009, 327-342.
  • „Strahlende Landschaften: Zur materiellen und photographischen Öffentlichkeit der amerikanischen Atombombentests“. In: Florian Hoof / Eva-Maria Jung / Ulrich Salaschek (Hgg.). Jenseits des Labors: Transformationen von Wissen zwischen Entstehungs- und Anwendungskontext. Bielefeld: transcript, 2011, 279-318.
  • „The Penetrated Surfaces of Ballistic Photography“. In: Mathias Grote / Max Stadler (Hgg.): Membranes Surfaces Boundaries: Interstices in the History of Science, Technology and Culture. Berlin: Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, 2011, 45-76. Auch verfügbar unter: www.mpiwg-berlin.mpg.de/Preprints/P420.pdf.
  • „Speichern, um zu sehen: Zur Verräumlichung der Zeit in der ballistischen Photo- und Kinematographie“. In: Natalia Filatkina / Martin Przybilski (Hgg.). Orte – Ordnungen – Oszillationen: Raumerschaffung durch Wissen und räumliche Struktur von Wissen. Wiesbaden: Reichert, 2011, 165-191.
  • „Geschossfunke und Atomblitz: Zur Rolle des Blitzlichtes in der ballistischen Photographie“. In: Katja Müller-Helle / Florian Sprenger (Hgg.): Blitzlicht. Zürich / Berlin: Diaphanes, 2012, 61-97.
  • „Mother’s Little Nightmare: Photographic and Monstrous Genealogies in David Lynch’s ‚The Elephant Man'“. In: Bernd Herzogenrath (Hg.): Travels in Intermedia(lity): ReBlurring the Boundaries. Hanover: Dartmouth College Press, 2012, 63-80.
  • (mit Stephan Günzel) „Das Medium Karte zwischen Bild und Diagramm: Zur Einführung“. In: Stephan Günzel / Lars Nowak (Hgg.): KartenWissen: Territoriale Räume zwischen Bild und Diagramm. Wiesbaden: Reichert, 2012, 1-32.
  • „Karte – Kino – Krieg: Zum Gebrauch von Karten in zwei ‚Subgenres‘ des amerikanischen Kriegsfilms“. In: Stephan Günzel / Lars Nowak (Hgg.): KartenWissen: Territoriale Räume zwischen Bild und Diagramm. Wiesbaden: Reichert, 2012, 421-449.
  • „Umkreisung, Stillstand, Tod: Chris Markers ‚La Jetée‘ (1962)“. In: Tobias Nanz / Johannes Pause (Hgg.): Das Undenkbare filmen: Atomkrieg im Kino. Bielefeld: transcript, 2013, 129-155.
  • „Pilzwolken: Zur epistemischen Multivalenz atomarer Explosionswolken“. In: Dennis Paul / Andrea Sick (Hgg.): Rauchwolken und Luftschlösser: Temporäre Räume. Hamburg: Textem, 2013, 21-46.
  • (mit Peter Podrez) „Wuchernde Wiederholungen und die Kreativität des Kinematografen: Reproduktionsmedien im Film“. In: Kay Kirchmann / Jens Ruchatz (Hgg.): Medienreflexion im Film: Ein Handbuch. Bielefeld: transcript, 2014, 399-412.
  • „Intellektuelle Räume: Zum Verhältnis der spatialen und epistemischen Aspekte der Montage im sowjetischen Avantgardekino der 1920er Jahre“. In: Irina Gradinari / Dorit Müller / Johannes Pause (Hgg.): Wissensraum Film. Wiesbaden: Reichert, 2014, 87-119.
  • „Disabling / Enabling Photography: On Freak Photography and Diane Arbus’s Portraits“. In: Sandra Umathum / Benjamin Wihstutz (Hgg.): Disabled Theater. Zürich / Berlin: Diaphanes, 2015, 201-223.
  • „Theorie filmischen Erzählens“. In: Bernhard Groß / Thomas Morsch (Hgg.): Handbuch Filmtheorie. Wiesbaden: SpringerVS, 2016, 1-19. Auch verfügbar unter: http://link.springer.com/referenceworkentry/10.1007/978-3-658-09514-7_21-1.
  • „Images of Nuclear War in US Government Films from the Early Cold War“. In: Matthew Grant / Benjamin Ziemann (Hgg.). Understanding the Imaginary War: Culture, Thought and Nuclear Conflict, 1945-90. Manchester: Manchester University Press, 2016, 260-286.
  • „Leben und Tod im und vom Karneval in ‚Fellini Satyricon'“. In: Sandra Rühr / Eva Wattolik (Hgg.). Medien im Fest – Feste im Medium. Köln: Halem, 2017, 294-328.
  • „Medien – Krieg – Raum: Zur Einführung“. In: Lars Nowak (Hg.). Medien – Krieg – Raum. Paderborn: Fink, 2018, 7-107.
  • „Atomkrieg im Reagenzglas: Räumliche Größenordnungen in der ballistischen Photographie“. In: Lars Nowak (Hg.): Medien – Krieg – Raum. Paderborn: Fink, 2018, 291-326.
  • „The Man Who Shot Liberty Valance (1962)“. In: Oliver Fahle / Lisa Gotto / Britta Neitzel / Lars Nowak / Hedwig Wagner / André Wendler / Daniela Wentz (Hgg): Filmische Moderne: 60 Fragmente. Lorenz Engell zum 60. Geburtstag. Bielefeld: transcript, 2019, 37-44.
  • „Bewegungsunschärfen: Zum Gebrauch der Langzeitbelichtung in der ballistischen Fotografie“. In: Stefanie Dufhues / Wilhelm Füßl (Hgg.): Fotografie im Dienst der Wissenschaft. Bielefeld: transcript, 2020. (im Erscheinen)
  • „Negative Multimodalität: Zu widersprüchlichen Beziehungen zwischen Bild und Sprache in Comic und Film“. In: Lars C. Grabbe / Patrick Rupert-Kruse / Norbert M. Schmitz (Hgg.): Modalitäten des Bildes: Der Multimodalitätsbegriff aus bildwissenschaftlicher Perspektive. Marburg: Büchner, 2020. (in Vorbereitung)
Lexikonartikel
  • Artikel „Apparatus“, „Kadrierung“, „Montage“, „Schnitt“. In: Stephan Günzel (Hg.): Lexikon der Raumphilosophie. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2012, 29-30, 193-194, 264-265, 357-358.
  • Artikel „Atombombe“, „Freaks“. In: Marius Böttcher / Dennis Göttel / Friederike Horstmann / Jan Philip Müller / Volker Pantenburg / Linda Waack / Regina Wuzella (Hgg.). Wörterbuch kinematografischer Objekte. Berlin: August Verlag, 2014, 16-19, 55-57.