Navigation

Präsentation des Projektseminars »(Un)sichtbare Dramen im öffentlichen Raum« auf den Bayerischen Theatertagen


Jenseits einer routinierten Wahrnehmung / Durchquerung, die uns meist blind für die Umgebung macht, kann man den öffentlichen Raum auch als Ansammlung von dramatischen Miniaturen, szenischen Konstellationen und spektakulären Dispositiven erfahren. Wir haben uns bei der Entwicklung eines Stadtraum-Projektes für die Bayerischen Theatertage auf die Suche nach interessanten Situationen gemacht, die man als (ein) Theater des Alltags bezeichnen könnte. Die Ergebnisse unserer Recherche möchten wir in Form eines moderierten/ dialogischen Stadt-Rundgangs vorstellen.

Wir beginnen am Mittwoch, 20. Juni um 17.00 Uhr in der Fürther Fußgängerzone (Schwabacher Straße) am „erratischen“ Fahrkartenautomaten (Höhe Blumenstraße).

Mitwirkende: Ina Dück, Malgorzata A. Galazka, Anna-Catherina Masche, Hicran Songur, Paula Tiedge, Alexandra Voropaeva, Tobias Wachtler. Leitung: André Studt

Weitere Informationen hier.

Foto: Celisa Qorri