Monat: Februar 2022

Was ist Wahrheit und gibt es sie überhaupt? Das Spiel von gelogenen, inszenierten und  (als) wahr genommenen Wahrheiten gestaltet den Alltag unserer aller Leben. Wir spielen dabei mehrere Rollen und legen diese nie ab. Auch im Privaten spielen wir eine private Rolle, die nur für uns bestimmt ist. Das Schauspiel auf der Bühne des Alltags. Eine Bühne, die uns das Spielen vorgibt. Ein Skript, das uns sagt, welcher Wahrheit wir gerade angehören. Leben wir stetig in Wahrheiten der Anderen und haben wir überhaupt selbst eine Wahrheit? Wie viel Wahrheit kann also in einem Theaterstück stecken?

Das Institut für Alte Sprachen der FAU lädt herzlich am 25. Februar 2022 zu den DIDAGMATA ein. Unter dem Rahmenthema »Dystopien« werden Vorträge aus der Latinistik, Anglistik, Theologie und Theater- und Medienwissenschaft zu hören sein. Der Beitrag von Dr. Peter Podrez (ITM) widmet sich dem Thema »Urbane Schreckensräume - Zur Relevanz des Dystopischen in medialen Stadtvisionen«.

Ende 2021 hat das Deutsche Spielearchiv Nürnberg im Haus des Spiels eine bedeutende Privatsammlung übernommen: Die Spielesammlung des Detmolder Sammlers Dieter Mensenkamp umfasst etwa 5.000 Gesellschaftsspiele, vorrangig aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert. Die wissenschaftliche Aufarbeitung des neuen Sammlungsbestands findet unter anderem in Kooperation mit dem ITM statt. Geplant sind ein auf mehrere Jahre angelegtes Forschungsprojekt zum Thema Spielfiguren sowie Studierendenprojekte zu verschiedenen Aspekten der wissenschaftlichen Erschließung.