Monat: Januar 2023

Im Kino sind Sneak-Previews als Stimmungsbarometer nicht wegzudenken. Sie sind die perfekte Gelegenheit, um schon mal auszutesten, wie das Publikum reagiert. Die Studentin Sarah Kotz (MA »Theater – Forschung –Vermittlung«) und das Team der Tafelhalle haben sich vor über einem Jahr dieselbe Frage gestellt: Könnten Sneaks etwas für die Tafelhalle sein? Nach neun aufregenden Sneaks in der Spielzeit 2021/22 wird die Reihe nun fortgesetzt.

Das Anliegen der Ringvorlesung »Interdisziplinäre Zugänge zu Freundschaft zwischen Gleichheit und Differenz« ist es, das Phänomen Freundschaft aus verschiedenen disziplinären Perspektiven zu beleuchten, theoretische Konzepte und methodische Zugänge vorzustellen und an konkreten Fallbeispielen zu veranschaulichen. Veranstaltungsort: Kollegienhaus (Universitätsstraße 15, 91054 Erlangen), Raum KH 1.019, Beginn: 18:00 Uhr s.t.

Dr. Anna Stecher ist ausgewiesene Expertin für das chinesische Gegenwartstheater. Sie studierte in Bologna und Beijing und wurde 2012 an der Beijing Normal University promoviert mit einer Arbeit zu »Staging Lu Xun: On the Lu-Xun-plays of the New Period (1978–2011)«. Veranstaltungsort: Institut für Sprachen und Kulturen des Nahen Ostens und Ostasiens – Sinologie (Artilleriestr. 70, 91052 Erlangen), Raum 00.112, Beginn: 18:15 Uhr.

Folgen Nachrichten nur dem Anspruch der Sensation? Und was macht es mit dem Publikum, wenn die Welt gefährlich und schlecht ist? Brauchen die Redaktionen also eine neue Haltung oder ist das Unsinn, weil Nachrichtensendungen weder Wohlfühlprogramm noch Telekolleg sind? Prof. Dr. Christian Schicha moderiert eine Podiumsdiskussion zwischen dem SWR-Intendanten Prof. Dr. Kai Gniffke und der Journalistin, Filmemacherin und Autorin Ronja von Wurrmb-Seidl.