Navigation

Neue Publikationen: TANNHÄUSER / Giuseppe Verdi

Zwei aktuelle Publikationen von Bettina Brandl-Risi, Clemens Risi u.a. zu Wagners „Tannhäuser“ und Giuseppe Verdi:

Clemens Risi / Bettina Brandl-Risi / Anna Papenburg / Robert Sollich (Hg.): TANNHÄUSER – Werkstatt der Gefühle. Wagner-»Concil« Bayreuther Festspiele 2011.

Die Rezeptionsgeschichte von Richard Wagners Oper Tannhäuser ist in ganz besonderer Weise durch die Erregung großer Emotionen gekennzeichnet. Tannhäuser ist insofern ein idealer Ausgangspunkt, um nach dem Verhältnis von Oper und Gefühlen zu fragen. Aus Anlass der Neuinszenierung in der Regie von Sebastian Baumgarten fand im August 2011 im Rahmen der Bayreuther Festspiele das Symposion »Tannhäuser – Werkstatt der Gefühle« statt, dessen Beiträge in diesem Band versammelt sind.

Im Dialog mit den Aufsätzen, die aus dem Symposion hervorgegangen sind, stehen Texte, die für die dramaturgische und inszenatorische Konzeption der Bayreuther Tannhäuser-Inszenierung von 2011 wichtig waren, sowie der Abdruck einer Podiumsdiskussion zur Neuinszenierung.

Mit Beiträgen von Sebastian Baumgarten, Ute Frevert, Boris Groys, Carl Hegemann, Christoph Menke, Gerhard Neumann u.a.

 

Giuseppe Verdi : Ein Mann des Theaters. Bericht über das Symposium zum 200. Geburtstag von Giuseppe Verdi am 20. Oktober 2013 im Staatstheater Nürnberg.

Konzeption und Leitung: Clemens Risi, Bettina Brandl-Risi (ITM) / Kai Weßler (Staatstheater Nürnberg)
Mit Beiträgen von Kai Weßler, Arnold Jacobshagen, Bettina Brandl-Risi, Robert Braunmüller und Clemens Risi.
Erhältlich im Opernhaus Nürnberg für 2,50 Euro.