Navigation

Gastvortrag von Dr. Lucia Ruprecht (Cambridge): »Gestural Imaginaries«

Im Zentrum des Vortrags steht die ‚Gestenkultur‘ des frühen zwanzigsten Jahrhunderts, ausgehend von Lucia Ruprechts soeben bei Oxford University Press erschienenem Buch Gestural Imaginaries: Dance and Cultural Theory in the Early Twentieth Century. Dabei werden inhaltliche und methodologische Prämissen eines tanzwissenschaftlichen Forschungsansatzes diskutiert, der den Tanz zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts als maßgebliches Medium eines gestischen Imaginären begreift, das sich sowohl performativ als auch diskursiv, tänzerisch, filmisch, literarisch und theoretisch artikuliert. Eine kurze Fallstudie wird sich mit Alexander Sacharoffs gestischem reenactment von Barocktanz in seinem Stück Pavane royale (1919) befassen. Der Vortrag wird größtenteils auf Englisch gehalten.

Dienstag, 23. Juli 2019, 14 Uhr c.t.
Großer Hörsaal, Bismarckstr. 1a (Erlangen)

Dr. Lucia Ruprecht is a Fellow of Emmanuel College and an affiliated Lecturer at the Section of German and Dutch, University of Cambridge, UK. She has published widely on dance, literature, and film. She is author of Gestural Imaginaries: Dance and Cultural Theory in the Early Twentieth Century (OUP, 2019) and Dances of the Self in Heinrich von Kleist, E. T. A. Hoffmann and Heinrich Heine (Ashgate, 2006), edited Towards an Ethics of Gesture (special section of Performance Philosophy, 2017), and co-edited New German Dance Studies (University of Illinois Press, 2012),Cultural Pleasure (special issue of German Life & Letters, 2009), and Performance and Performativity in German Cultural Studies (Lang, 2003). Together with Bettina Brandl-Risi, she is preparing the Handbuch Literatur & Performance (de Gruyter, 2021).