Navigation

Gastvortrag: »Georg Nees kam aus Erlangen« von Prof. Dr. Frieder Naske


Das Interdisziplinäre Medienwissenschaftliche Zentrum (IMZ), das ITM und das Institut für Kunstgeschichte laden herzlich ein zum Gastvortrag von Prof. Dr. Frieder Nake (Universität Bremen / Hochschule für Künste Bremen): „Georg Nees kam aus Erlangen. Er hat eine Welt bewegt – Bemerkungen zur Digitalen Kunst“ am Donnerstag, 17. Mai 2018, 14.00 Uhr in Raum ITM 204 (Bismarckstr. 1, Erlangen).

Prof. Dr. Frieder Nake ist Mathematiker, Informatiker und Semiotiker und gilt als Pionier der Computerkunst. Er ist seit 1972 Professor für Grafische Datenverarbeitung und interaktive Systeme an der Universität Bremen und lehrt an der Hochschule für Künste in Bremen. Nake beschäftigt sich mit generativer Ästhetik, Algorithmen und Datenstrukturen und der Geschichte der Computerkunst. Zahlreiche Ausstellungen und Veröffentlichungen, u.a. Ästhetik als Informationsverarbeitung (1974) und Die erträgliche Leichtigkeit der Zeichen. Ästhetik, Semiotik, Informatik (1994).