Navigation

Prof. Dr. Olga Moskatova

  • Tätigkeit: Juniorprofessorin für Medienwissenschaft (Visualität und Bildkulturen)
  • Organisation: Institut für Theater- und Medienwissenschaft
  • E-Mail: olga.moskatova@fau.de
  • Adresse:
    Bismarckstraße 1
    91054 Erlangen
    Raum ITM 207
  • Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:
    17.2. | 2.3. | 16.3. | 30.3. | 15.4., jeweils 16-18 Uhr.
    Bitte melden Sie sich per Email an.
Lebenslauf
  • seit 2018
    Juniorprofessorin für Medienwissenschaft (Visualität und Bildkulturen) am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2015 – 2018
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Medienphilosophie, Bauhaus-Universität Weimar
  • 2017
    Promotion an der Universität der Künste Berlin mit der Arbeit „Male am Zelluloid. Zum relationalen Materialismus im kameralosen Film“
  • 2012– 2015
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Internationalen Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie (IKKM), Bauhaus-Universität Weimar
  • 2010 – 2012
    Stipendiatin des DFG-Kollegs „Das Reale in der Kultur der Moderne“, Universität Konstanz
  • 2003 – 2009
    Studium der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste Berlin und Université Stendhal 3 Grenoble
Forschungsschwerpunkte
  • Theorie und Ästhetik (audio-)visueller Medien Film und Fotografie
  • Medientheorie
  • Avantgarde- und Experimentalfilm, Medienkunst
  • Materialität des Films, Materialästhetik, New Materialism
  • Kritischer Posthumanismus, Agency-Ansätze
  • Philosophie des Relationalen
  • Post-Cinema & Formattheorie
Publikationen

Monographien

  • Male am Zelluloid. Zum relationalen Materialismus im kameralosen Film. Online-Publikation, Bibliothek der Universität der Künste Berlin, 2018.
  • Mensch-Maschinen-Auge. Das Motiv vom künstlichen Sehen im Film. Marburg: Tectum, 2009.

Herausgeberschaft

  • (mit Kathrin Schönegg und Sandra B. Reimann) Jenseits der Repräsentation. Körperlichkeiten der Abstraktion in moderner und zeitgenössischer Kunst. München: Fink, 2013.

Aufsätze in Sammelbänden

  • „Zum Unzeitgemäßen des Handgemachten? Kameralose Filmpraktiken zwischen Malen mit Licht und ‚Full Body Film'“. In: Bushart, Magdalena (Hg.): Unzeitgemäße Techniken – Anachronistic Technologies. Köln: Böhlau, 2018. S. 283-296 (im Erscheinen).
  • „Transformationen des Humanen. Magische Attraktionen in Herwig Weisers Filmen“. In: Marburger, Marcel René (Hg.): Weiser. Köln: edition, 2018. S. 306-313 (engl. S. 314-335).
  • „In the Event of Non-Happening: On the Question of Activity and Passivity of Materials“. In: Finke, Marcel / Weltzien, Friedrich (Hg): State of Flux. Aesthetics of Fluid Materials. Berlin: Reimer Verlag, 2017. S. 105-120.
  • „Material und Bedeutung. Eine praxeologische Deplatzierung signifikatorischer Prozesse“. In: Schulz, Martin / Weltzien, Friedrich (Hg.): Talking Material – Narrative des Materials, Berlin: Reimer Verlag, 2016. S. 213-228.
  • „Analoge Nostalgie. Materialästhetik der Verflüssigung“. In: Nakas, Kassandra (Hg.): Verflüssigungen. Ästhetische und semantische Dimensionen eines Topos. München: Fink, 2015. S. 143-156.
  • „Figuren der Absenz. In/visibilisierung in Thomas Köners Banlieu du Vide“. In: Stoellger, Philipp / Gutjahr, Marco (Hg.): An den Grenzen des Bildes. Zur visuellen Anthropologie. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2014. S. 163-178.
  • „Unstable Matter. Destruction, Destructuring and Des-obstruction in Cameraless Film“. In: Walden, Jenny (Hg.): Art and Destruction. Newcastle: Cambridge Scholars Publ., 2013. S. 96-116.
  • „Re-Inscriptions. Microscopy of Time and Motion“. In: Taban, Carla (Hg.): Meta- and Inter-Images in Contemporary Visual Art and Culture. Leuven: LUP Press, 2013. S. 189-205.
  • „Chronomente. Materialität des Films zwischen Essentialismus und Prozessualität“. In: Dies. / Reimann, Sandra Beate / Schönegg, Kathrin (Hg.): Jenseits der Repräsentation. Körperlichkeiten der Abstraktion in moderner und zeitgenössischer Kunst. München: Fink, 2013. S. 75-92.
  • (mit Sandra B. Reimann und Kathrin Schönegg) „Körperlichkeiten der Abstraktion. Eine Einleitung“. In: Dies. / Reimann, Sandra Beate / Schönegg, Kathrin (Hg.): Jenseits der Repräsentation. Körperlichkeiten der Abstraktion in moderner und zeitgenössischer Kunst. München: Fink, 2013. S. 9-26 .
  • „Was ist keine Störung?“ In: Klung, Katharina / Trenka, Susie / Tuch, Geesa (Hg.): Film- und Fernsichten. Beiträge des 24. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums. Marburg: Schüren, 2013. S. 282-292.

Wörterbucheinträge

  • „Kinoki“. In: Gianetti, Claudia (Hg.): AnArchive(s). Eine minimale Enzyklopädie zur Archäologie und Variantologie der Künste und Medien. Oldenburg: Edith-Russ-Haus für Medienkunst, 2014. S. 98.
  • „Zelluloid“. In: Pantenburg, Volker et al. (Hg.): Wörterbuch kinematographischer Objekte. Berlin: August Verlag, 2014. S. 175-177.